Schaufenster Ennigerloh

Informationen aus Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde, Westkirchen & dem Kreis Warendorf

Plattdeutsche Bühne Enniger – Der Vorhang öffnet sich zur Premiere

| Keine Kommentare

Enniger. Am 11. März 2017 feiert die plattdeutsche Heimatbühne der Kolpingsfamilie Enniger e.V. ihre Premiere des diesjährigen Stückes „Düwel auk, Häer Pastoor!“. Insgesamt 14 Vorstellungen werden angeboten. „Die Lachmuskeln werden auch in diesem Jahr hochgradig strapaziert!“, so lautet das Versprechen der Bühne. Der Vorverkauf hat bereits begonnen: Ole´s Inn, Hauptstraße 56, in Enniger, Telefon 02528/3232, tägl.ab 17.00 Uhr, außer donnerstags (Ruhetag).

Kartenvorbestellungen, die per Mail eingehen oder auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, können aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden. Es wird gebeten, zu den Öffnungszeiten, telefonisch oder persönlich Kontakt aufzunehmen.

Weitere Informationen: www.enniger-theater.de

Zum Inhalt:

Eigentlich sucht der obdachlose Freddie Schwarz nur eine kurzfristige Bleibe,um seine müden Knochen etwas aufzuwärmen. Er entdeckt ein im Moment leer stehendes Pfarrhaus, dessen Bewohner vor geraumer Zeit verstorben ist. Bei dieser einmalig günstigen Gelegenheit, wirft er seine Wäsche sofort in die bereitstehende Waschmaschine und nimmt ein Bad. In Ermangelung eines Bademantels, wirft er sich den Talar des verstorbenen Pfarrers über–und damit beginnt der ganze Schlamassel! Ertappt bei seinem Einbruch bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Rolle des neu eingetroffenen Nachfolgepfarrers zu spielen. Dass das nicht gut geht, versteht sich von selbst. Sehr schnell wird er auch in die Machtspielchen der örtlichen Finanz-und Politikgrößen einbezogen, die sich in seiner Person einen respektierten Wahlhelfer versprechen. Nur gut, dass ihm sein Kumpel Adsche zur Seite steht, dessen Ideen sich allerdings nicht immer als die beste Lösung entpuppen………!

Personen und ihre Darsteller:

Freddie Schwarz………wohnsitzlos aber glücklich……………Ludger Demski
Adsche……..Freddies Kumpel….. …………………Thomas Hermes-Huerkamp
Mathilde Faust…Haushälterin des verstorbenen Pfarrers…….Petra Helbeck
Harald Kopp…………..Küster… ………………………………………….Heinz Brune
Pauline Maack ..Vorsitzende des Hausfrauenvereins………….Annette Berste
Linde Bruns………..Paulas Freundin………………………………….Nina Theeßen
Bernhard Mauschel……Bankdirektor und Politiker………………Oliver Rösler
Britta Fibich………………Bernhards Konkurrentin………………Tina Beermann
Dorothea Kruse……..heiratswillige Dame…………Christine Schulze Balhorn
Josefine Maurer………….Witwe……………………………………….Claudia Hoppe
REGIE……………………………………..ELISABETH SENGER

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



Bitte lösen Sie folgende Aufgabe *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.