Schaufenster Ennigerloh

Informationen aus Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde, Westkirchen & dem Kreis Warendorf

Einladung zum Elternnachmittag im Kindergarten St. Jakobus Ennigerloh

2. Oktober 2014
von Schaufenster Ennigerloh
Keine Kommentare

Besuchernachmittag im Jakobuskindergarten

Einladung zum Elternnachmittag im Kindergarten St. Jakobus EnnigerlohEnnigerloh – Der Kindergarten St. Jakobus, Clemens-August-Straße  12, öffnet am Sonntag dem 19. Oktober von 14.oo bis 17.00 Uhr die Türen für alle Interessierten.

Eltern und Kinder können an diesem Nachmittag durch verschiedene kleine Spielangebote ersten Einblick in die pädagogische Arbeit bekommen, die Räumlichkeiten entdecken und sich über das Betreuungsangebot informieren.

Der Elternrat unterstützt den Nachmittag mit Waffeln und Getränken.

 

11. September 2014
von MW
1 Kommentar

Mehr Sicherheit am Buchenweg!

Ennigerloh – Melanie Warkentin steht am Fenster und schüttelt den Kopf. Es ist halb sieben in der Früh. Im Minutentakt rasen Autos am Haus vorbei; dabei sind eigentlich 30. Keine fünfzehn Meter vom Haus am Buchenweg entfernt steht das große Schild mit der Geschwindigkeitsbeschränkung. Doch kaum einer hält sich daran. Weiterlesen →

25. Juni 2014
von MW
Keine Kommentare

Verleihung der Minisportabzeichen

Ennigerloh – Neunzehn Kindern des Katholischen Familienzentrums St. Franziskus in Ennigerloh wurde am gestrigen Dienstag, den 24. Juni 2014 in einer feierlichen Stunde im Beisein von Eltern und Geschwistern das Minisportabzeichen verliehen.  Weiterlesen →

Logo Schaufenster Ennigerloh

29. April 2014
von Schaufenster Ennigerloh
Keine Kommentare

Café Kinderwagen: „Angebot kommt bei Eltern gut an“

Über das Café Kinderwagen informierten sich Landrat Dr. Olaf Gericke (3.v.r.), Bürgermeister Berthold Lülf (4.v.r.) und Kreisdirektor Dr. Heinz Börger im Gespräch mit Eltern und Kindern sowie mit der pädagogischen Fachkraft Michaela Trockel (5.v.r.), Hebamme Monika Annas-Path (4.v.l.), Dr. Christina Günther vom Institut für Soziale Arbeit (6.v.l.), und der Leiterin der Pestalozzi-Schule, Elisabeth Köhler (2.v.l., verdeckt).

Ennigerloh – In gemütlicher Atmosphäre einen Kaffee trinken und mit anderen Eltern reden, während die Kleinen auf dem Teppich krabbeln und spielen – im Café Kinderwagen gehört das zum normalen Bild.

Was 2010 als Versuch in Ennigerloh begann, ist längst zu einem Erfolgsmodell im Kreis Warendorf geworden. Mittlerweile gibt es 15 dieser offenen Treffs in Städten und Gemeinden, die zum Kreisjugendamtsbezirk gehören.

Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Berthold Lülf informierten sich am Dienstag (29. April) bei einem Besuch in der Pestalozzi-Schule darüber, wie sich das erste Café Kinderwagen im Kreis Warendorf in den vergangenen vier Jahren entwickelt hat. Junge Familien sowie werdende Mütter können sich hier einmal wöchentlich treffen. Neben dem Austausch mit anderen Eltern haben sie die Möglichkeit, von Fachleuten Tipps zum Stillen oder zur Ernährung im Allgemeinen sowie zur Säuglings- und Kleinkinderpflege und zu anderen Fragen zu erhalten.

„Das Angebot passt ideal in unser Präventionskonzept und vor allem: es kommt gut bei den Eltern an, wie die Zahl von kreisweit bis zu 400 kleinen und großen Besuchern wöchentlich zeigt“, zog Landrat Dr. Olaf Gericke bei dem Besuch in Ennigerloh eine positive Zwischenbilanz. Im Gespräch mit dem Landrat machten Eltern deutlich, dass ihnen dieses Angebot sehr wichtig sei. Nicht zufällig gehöre der Kreis Warendorf zu den 18 Modellregionen, die für das Landesprojekt „Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor“ ausgewählt worden sind. Das Landesprojekt wird vom Institut für Soziale Arbeit (ISA) in Münster begleitet. Dr. Christina Günther vom ISA teilte die positive Einschätzung aus Sicht des Landes.

Bürgermeister Berthold Lülf stellte den Gedanken des lokalen Netzwerkes Frühe Hilfen und Schutz heraus, der in Ennigerloh durch die Zusammenarbeit zahlreicher Partner vor Ort und durch die Federführung des Kreisjugendamtes hervorragend funktioniere.

Das Café Kinderwagen im Erdgeschoss der Pestalozzi-Schule, Schulweg 8, hat dienstags von 9.30 bis 11 Uhr für Eltern mit Kindern bis zu einem Alter von etwa zwölf Monaten geöffnet.

Text/Foto: Kreis Warendorf.

Bewegungskindergarten St. Laurentius

20. März 2014
von Schaufenster Ennigerloh
Keine Kommentare

Westkirchener Spielgruppe braucht Zuwachs!

St. Laurentius WestkirchenHallo an alle Kinder von 0-3! Ich heiße Leah und bin 2 3/4 Jahre alt. Im Sommer bin ich endlich ein richtiges Kindergartenkind im Bewegungskindergarten St. Laurentius in Westkirchen.

Ich freue mich schon riesig darauf, denn ich kenne meinen Kindergarten jetzt schon richtig gut. Seit ich drei Monate alt bin, geht meine Mama mit mir jeden Donnerstag um 15 Uhr in die kindergarteneigene Spielgruppe. Dort macht es mir super viel Spaß, denn es gibt da so viel zu spielen und entdecken – ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn noch mehr Kinder kommen würden!

Eure Eltern können sich einfach bei Margret Beste, Tel.: 02587/522 melden. Oder kommt einfach donnerstags zu 15 Uhr in den Kindergarten. Wenn Ihr Lust habt kann man sich schon auf der Homepage des Kindergartens informieren, dort gibt es einen virtuellen Rundgang durch das Gelände und Gebäude, den Mike Wösthoff erstellt hat.

www.bewegungskindergarten-westkirchen.de


Bewegungskindergarten St. Laurentius

6. Dezember 2013
von Schaufenster Ennigerloh
Keine Kommentare

Lieselotte besucht die Bank

Postkuh Lieselotte auf dem Weg zur Bank

Postkuh Lieselotte auf dem Weg zur Bank (Foto Margret Beste)

In diesem Kindergartenjahr begleitet die Postkuh Lieselotte die Maxi Kinder des Bewegungskindergartens St. Laurentius aus Westkirchen bei vielen Aktionen. Lieselotte wurde bereits auf dem Bauernhof besucht. Die Kinder machten sich damals auf den Weg zu Hof Damhuis. Dort gab es dann auch frisch gezapfte und abgekochte Milch. Als Highlight konnten die Kinder an der Melkvorrichtung etwas üben.

Bei einem anderen Maxitreff wurden Kühe als Weihnachtsbaumschmuck gebastelt, denn jedes Jahr in der Adventszeit dürfen wir den Weihnachtsbaum in der Volksbank schmücken.

Seit einigen Jahren machen das schon die Maxikinder mit großer Begeisterung. Die selbst gebastelte Weihnachtsbaumdeko wurde von den Kindern mit Lieselotte zur Volksbank gebracht. Dort angekommen wurde das Riesenpaket ausgepackt und der Weihnachtsbaum von den Kindern geschmückt. Als Dank bekamen die Kinder Mandarinen und Spekulatius geschenkt.

Stolz ging es damit zurück zum Kindergarten und bei einer Tasse warmen Kakao, Keksen und Mandarinen wurde der Nachmittag beendet.

Weitere Bilder finden Sie in in der Galerie auf der Homepage des Kindergartens.